Start Aktuelles

Aktuelles

Römisches Amphitheater in Kaiseraugst entdeckt

Bei der archäologischen Begleitung von Bauarbeiten für das neue Bootshaus des Basler Ruderclubs in Kaiseraugst ist kürzlich ein bisher vollkommen unbekanntes Amphitheater zum Vorschein gekommen. Das Monument wird im Boden erhalten bleiben. Es ist das zweite Amphitheater im Kanton Aargau und das dritte in der Römerstadt Augusta Raurica.

Ab und zu braucht auch die Seele einen Booster

Wer an Silvester Vorsätze fasst, zielt meistens auf seine körperliche Gesundheit. Mehr Sport und weniger Alkohol ist zweifellos richtig, ebenso wichtig ist es jedoch, der Psyche Sorge zu tragen – gerade auch im dritten Coronajahr mit den nach wie vor bestehenden Unsicherheiten und den belastenden Einschränkungen. Gesundheitsförderung Schweiz gibt praktische Tipps, wie die psychische Gesundheit 2022 gestärkt werden kann und unterstützt entsprechende Angebote.

«Chumm mit – Der Schweizer Wanderfilm»

Der Filmer Daniel Felix erwanderte mit seiner Crew alle Schweizer Kantone und präsentiert einen abendfüllenden Kinofilm mit starken Bildern, persönlichen Eindrücken, vielen Informationen über die Geschichte der gelben Wanderwege und die Kultur der Landkarten.

Warteliste für unentgeltliche Nachhilfe wird immer länger

Das Jugendrotkreuz Kanton Aargau ist dringend auf der Suche nach freiwilligen Nachhilfelehrpersonen in der Region Freiamt. Die Nachfrage ist besonders seit der Pandemie stark gestiegen.

Patienten nachhaltig zum erholsamen Schlaf führen

Rund ein Viertel der Schweizer Bevölkerung kennt Schlafprobleme aus eigener Erfahrung und zehn Prozent leiden an einer behandlungsdürftigen Schlaf- und Wachstörung, wie Schnarchen, Ein- und Durchschlafstörungen und unruhige Beine. Häufig werden diese nicht erkannt oder sind Tabuthema. Nicht in der Klinik für Schlafmedizin Bad Zurzach und Zürich: Chefarzt Dr. med. Jens Acker gibt Einblick in die wirkungsvollen und zielgerichteten Therapien.

Dry January – ein Booster für Körper und Geist

Der Versuch, alkoholfrei zu werden, kann für jeden in jeder Lebensphase eine echte Veränderung bedeuten – egal, ob mitten im Studium, im Berufsleben, oder im wohl verdienten Rentenalter. Anne Graber, Kampagnenleiterin Dry January beim Blauen Kreuz Schweiz erläutert, wieso es sich lohnt, beim «Dry January» mitzumachen und so dem Trend zum «gesunden Hedonismus» zu folgen.

Die Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit der Medien wahren

Am 13. Februar stimmen wir über das «Massnahmenpaket zugunsten der Medien» ab.

Direkter Draht nach oben

Ich bete schon lange – seit ich ein Kind bin. Ich fand das Beten immer eine gute Sache, etwas Tröstliches, ein Ritual, das Zuversicht und Hoffnung gibt, ist die Situation noch so ausweglos. Beten beruhig und gibt Klarheit über eine Situation.

Hommage an die französische Patisserie-Kunst

Nicole und David Schmid machen in ihrer Produktionsstätte in Zofingen französische Patisserie hautnah erlebbar. Während die Gäste in herrlichen Düften schwelgen und sich von optisch ansprechenden Kreationen verführen lassen, gibt es in der Schaubäckerei ganz nebenbei eine unverfälschte Sicht auf das Konditoren-Handwerk – ein kulinarisches Erlebnis und immer einen Besuch wert.

Makuladegeneration: Sehkraft, Orientierung und Mobilität in Gefahr

Die häufigste Ursache für eine Erblindung jenseits des 65. Lebensjahres ist eine fortschreitende Erkrankung der Netzhaut. Oftmals müssen Augenärzte und Augenoptiker feststellen, dass mit medizinischen, evtl. chirurgischen Eingriffen und regulären optischen Brillengläsern oder Kontaktlinsen die Sehkraft nicht alltagstauglich wieder hergestellt werden kann. Ergänzend zur augenärztlichen Überwachung und Nachversorgung können spezielle optische und technische Hilfsmittel unterstützen, grösstmögliche Selbständigkeit, Mobilität und somit Lebensqualität der Patienten zu erhalten.